zurück zur Hauptseite >>>

Bericht Bernhard (Bubi) Heizmann  l  Samstag, 14.10.2017

 

SV Bühlertal  -  SV Hausach    3  :  0

 

Mit einer 0:3 Niederlage im Gepäck musste der SV Hausach vom Bühlertaler Mittelberg die Heimreise antreten. Der SVH verkaufte sich aber trotz der Niederlage beim Titelfavorit sehr ordentlich, präsentierte sich vor allem in der Defensive organisierter und gefestigter als zuletzt. Daher war Spielertrainer Meller Aziz nach den 90 Minuten mit der gezeigten Leistung seiner Elf nicht unzufrieden, machte man es doch dem Tabellenführer vor allem im ersten Abschnitt durch eine konzentrierte Spielweise sehr schwer, sich Torchancen zu erspielen.

 

Drei Minuten nach Anpfiff der Partie hatte der Gastgeber Glück, dass Marius Gür nach einem Duell im Strafraum zu Fall kam, aber der Unparteiische weiterspielen ließ. Bühlertal übernahm dann die Initiative, bestimmte zwar das Spielgeschehen, doch die Defensivarbeit der Hausacher war sehr konzentriert und daher Torchancen Mangelware. Ein Sonntagschuss brach dann den Bann und bescherte dem Favoriten den Führungstreffer. Patrick Hördt fackelte in der 36. Minute nicht lange, zog einfach mal aus fast 30 Metern ab und der Ball schlug unhaltbar im Winkel ein, ein Traumtor.

Nach dem Seitenwechsel war das Spiel dann eine einseitige Begegnung, die Hausacher Offensivaktionen wurden schon frühzeitig im Keime erstickt und zwei Tore binnen fünf Minuten entschieden dann vorzeitig dieses Spiel. Nach 54 Minuten eine misslungene Abseitsfalle und Amir Memisevic hatte dann kein Problem, die uneigennützige Vorarbeit seines Mitspielers zu vollenden, konnte den Ball problemlos ins leere Hausacher Tor schieben. Fünf Minuten später brachte die Hausacher Abwehr nach einem Eckball das Leder nicht entscheidend aus dem Strafraum, Christian Schmidt lochte aus 10 Metern zum 3:0 für seine Mannschaft ein.

Bei diesem Ergebnis blieb es dann, der Tabellenführer untermauerte damit klar seine Ambitionen, den sofortigen Wiederaufstieg zu realisieren und der SV Hausach muss die Punkte gegen andere Kaliber einfahren.

 

SV Bühlertal: Gudera, Litterst, Hördt, Schmidt, Fianke ab 81. Friedmann, Keller S., Avdimetaj, Westermann ab 81. Zimmer, Knobelspies ab 70. Fritz, Kohler, Memisevic ab 76. Keller M.

SV Hausach: Kugel, Franke ab 87. Celtik, Matt M., Matt E., Matt M., Süme ab 79. Bell, Aziz, Mihic, Sür ab 59. Mayer, Herrmann, Mik

Schiedsrichter: Nicolas Dorss, Markdorf

 

Tore:  36. Minute 1:0 Hördt

           54. Minute 2:0 Memisevic

           59. Minute 3: 0 Schmidt

 

 

 

zurück zur Hauptseite >>>

Bericht Bernhard (Bubi) Heizmann  l  Samstag, 30.09.2017

 

SV Hausach  -  FV RW Elchesheim    3 : 4

 

In einer spannenden Partie musste der SV Hausach am Ende der 90 Minuten als Verlierer den Platz verlassen. Es war eine bittere Niederlage, denn der Gastgeber lag schon mit 3:1 in Führung, konnte aber nach dem schnellen Anschlusstreffer der Elchesheimer dem Druck nicht mehr stand halten und fing sich noch drei Tore ein.

 

Beide Teams benötigten keine Anlaufzeit und starteten mit Vollgas in dieses Spiel. Benni Bruckner verfehlte schon nach fünf Minuten per Feistoß knapp, auf der Gegenseite entschied der Assistent an der Linie auf Abseits, als Tom Schneider frei im Hausacher Strafraum stand. Der Führungstreffer für Hausach dann nach einer Viertelstunde, als nach einem Duell im Strafraum zwischen Marius Gür und Philipp Lais der Unparteiische auf Strafstoß entschied, was dann zu heftigen Diskussionen führte. Benjamin Bruckner ließ sich nicht beeindrucken und verwandelte sicher zur Hausacher 1:0 Führung. Nur eine Minute später fast der Ausgleich, Thorben Schmid stand frei vor Raphael Kugel, der mit einem guten Reflex diese Chance zunichte machte. Nichts zu halten gab es für den Hausacher Torhüter in der 22. Minute, nach einer Flanke prallte der Ball von Clemens Herrmans Schulter ins Hausacher Tor. Das war dann der Startschuss für eine furiose Drangperiode der Gäste mit Torchancen fast im Minutentakt. Thorben Schmid scheiterte dann im letzten Augenblick an Herrmann, Thomas Djuricin scheiterte per Freistoß am Aluminium, dann rettete Meller Aziz auf der Torlinie stehend und die Angriffe rollten weiter in Richtung Hausacher Tor. Aber das Tor fiel dann nach 34 Minuten auf der anderen Seite, erneut war es Benni Bruckner der von der Strafraumlinie aus traf. Zwei Minuten später hatte er den dritten Treffer auf dem Fuß, als er allein auf das Gästetor zulief, doch Torhüter Bastian Brunner fischte ihm den Ball im Strafraum vom Fuß. Erneutes Pech dann für die Gäste drei Minuten später, wieder klatschte der Ball nach einer Standartsituation ans Aluminium des Hausacher Tores und so endete eine furiose erste Halbzeit.

 

Elchesheim übernahm nach Wiederanpfiff sofort die Initiative, Florian Huber hatte gleich zwei Topchancen für den Ausgleichstreffer, es war für die Gäste zum Haareraufen. Nach einer Stunde war dann Benni Bruckner zur Stelle und spitzelte den Ball im Duell gegen Torhüter Brunner ins Netz, aber hier sah der Unparteiische ein Foulspiel des Hausacher Kapitäns. Drei Minuten später schlenzte  Mikail Süme  den Ball aus 16 Meter unhaltbar zur Hausacher 3:1 Führung ins Netz. Aber die Freude über diesen Treffer war schnell verflogen, denn nur zwei Minuten später zappelte der Ball im Hausacher Netz. Nach einem Freistoß konnte Florian Huber unbedrängt den Ball per Direktabnahme zum Anschlusstreffer verwerten. Elchesheim ließ nun nicht mehr locker und wollte mehr und in der Schlussviertelstunde sollte Hausachs Torhüter Raphael Kugel zur tragischen Figur in diesem Spiel werden. In der 77. Minute ein Eckball für die Gäste, der Hausacher Keeper verfehlte den Ball und Dominik Stöck sagte danke und köpfte unbedrängt den Ball zum 3:3 ins Netz. Nun folgte ein offener Schlagabtausch. Beide Teams wollten noch den entscheidenden Treffer erzielen und dies gelang dann den Gästen sieben Minuten vor Spielende. Der Ball wurde in Richtung Hausacher Strafraum geschlagen und Raphael Kugel eilte völlig ohne Grund aus seinem Strafraum und behinderte dadurch eigentlich nur seinen eigenen Mitspieler und der lachende dritte dieser unglücklichen Aktion war dann Tom Schneider, der anschließend aus 25 Metern den Ball im leeren Hausacher Gehäuse versenkte. Hausach versuchte nochmals alles, um zumindest noch einen Punkt zu ergattern, doch es blieb beim Auswärtssieg für Elchesheim.

 

SV Hausach: Kugel, Matt M., Matt M., Süme, Bruckner, Aziz, Mihic, Herrmann, Gür ab 83. Bell, Hesse, Mik

 

FV RW Elchesheim: Brunner, Lais ab 65. Fortenbacher, Güler, Schmalbach ab 69. Olajos, Schmidt ab 88. Fitterer, Djuricin, Huber S., Zink, ab 4. Boulife, Stöck, Huber F., Schneider

Schiedsrichter: Phillipp Wendt, Lauchringen

 

Tore: 16. Minute 1:0 Bruckner

         22. Minute 1:1 Herrmann, Eigentor

         34. Minute 2:1 Bruckner

         64. Minute 3:1 Süme

         66. Minute 3:2 Huber F.

         77. Minute 3:3 Stöck

         83. Minute 3:4 Schneider

 

Zuschauer: 100

 

 

 

 

zurück zur Hauptseite >>>

Bericht Bernhard (Bubi) Heizmann  l  Samstag, 24.09.2017

 

SV Hausach  -  FSV Altdorf    0 : 2

 

Wieder eine Enttäuschung für den SV Hausach, die 0:2 Niederlage gegen den FSV Altdorf war unnötig, denn es spielten zwei gleichwertige Mannschaften gegeneinander, allerdings mit dem Unterschied, dass der Gast einfach cleverer im Umgang mit seinen Torchancen agierte.

 

Die ersten 25 Minuten gestalteten sich sehr ausgeglichen und Torraumszenen auf beiden Seiten waren Mangelware, da die Defensive von beiden Mannschaften gut organisiert war. Die erste Chance des Spieles hatte der SV Hausach nach 27 Minuten, nach einer Standartsituation kam Mikail Süme zum Kopfball, aber dieser sehenswerte Abschluss entschärfte Altdorfs Torhüter Maik Werner mit einem unglaublichen Reflex und verhinderte damit den Hausacher Führungstreffer. Pech für den Gast dann drei Minuten später, nach einem Fangfehler von Raphael Kugel fiel der Ball Spielertrainer Christoph Oswald vor die Füße und Tobias Esslinger kratzte anschließend den Ball von der Torlinie. Kurz vor der Halbzeitpause nochmals auf beiden Seiten Aufregung, als zunächst der Gast nach einem Eckball im Strafraum gleich mehrfach an der vielbeinigen Hausacher Abwehr scheiterte und der Gastgeber über den schnellen Marius Gür zum Angriff kam, Marin Mihic jedoch aus 16 Metern nach dessen Vorlage den Ball über das Tor schoss.

Nach der Pause startete Hausach furios, nach Gürs Flanke und Kopfball Kevin Mayer streifte das Leder noch das Aluminium und auch nach einem Sololauf von Marius Gür fand der Ball nicht den Weg ins Tor, wieder eine gute Torchance liegen lassen. Hausach machte viel Druck und Altdorf tat sich in dieser Spielphase schwer. Aber dann wurde Hausach eiskalt ausgekontert und geriet nach einer Stunde- zu diesem Zeitpunkt überraschend- in Rückstand. Nach einem Pass in die Schnittstelle der Hausacher Abwehr lief Fabian Pietrock auf das Hausacher Tor zu und schloss diesen Angriff trotz Bedrängnis eiskalt ab – 1:0 für den FSV Altdorf. Der nächste Tiefschlag dann sechs Minuten später, Tobias Esslinger, bereits verwarnt, sah nach einem Foulspiel die Ampelkarte und musste das Feld verlassen. Trotz Unterzahl versuchte der SVH zumindest einen Punkt noch zu ergattern, Einsatz und Laufbereitschaft stimmten, doch der Gast agierte nun clever und setzte weitere Nadelstiche. Fabian Pietrock scheiterte mit seinem Kopfball am Aluminium, um es dann zehn Minuten vor Spielende besser zu machen. Mit einem gekonnten Schlenzer von der Strafraumlinie aus ließ er Kugel im Hausacher Tor keine Chance und sorgte für den 2:0 Entstand.

SV Hausach: Kugel, Matt M., Matt E., Mayer ab 65. Aziz, Süme, Bruckner, Mihic, Herrmann ab 58. Franke, Gür, Esslinger, Mik

FSV Altdorf: Werner. Oswald C., Pietrock F., Karl, Schacht, Ziegler, Pietrock, Daffeh, Haas, Oswald M. Hunn

Schiedsrichter: Fotis Josifidis, Albstadt

Tore: 60. Minute 0:1 Pietrock Fabian

         80. Minute 0:2 Pietrock Fabian

Zuschauer: 100

Gelb/Rot: Tobias Esslinger, SV Hausach

 

 

zurück zur Hauptseite >>>

Bericht Bernhard (Bubi) Heizmann  l  Samstag den, 16.09.2017

 

SV Sinzheim - SV Hausach  5:1 (1:0)

 

Gegen den Angstgegner aus Sinzheim war für den SV Hausach auch dieses Mal kein Blumentopf zu gewinnen. Die Mannschaft aus Sinzheim war bis in die Haarspitzen motiviert und kaufte dem SV Hausach von der ersten Minute an, den Schneid ab. Der SV Hausach kam mit dem offensiven Pressing der Sinzheimer Elf überhaupt nicht zurecht. Bereits in der vierten Spielminute verhinderte Torhüter Raphael Kugel mit einem Reflex das frühe 1 : 0. Doch bereits in der 11. Minute war der Hausacher Torhüter geschlagen. Vorausgegangen war ein abgefangener Eckball des SV Hausach und Sinzheim konterte den SV Hausach klassisch aus. Gegen den Schuss von Patrick Holl war der Hausacher Keeper chancenlos. Der SV Hausach konnte sich kaum aus der Umklammerung befreien. Die erste Chance vergab Benny Bruckner als er den von Marius Gür zurückgelegten Ball an Torhüter Hommes vorbeischieben wollte. Doch dem Abschluss fehlte etwas Power um den Torhüter zu überlisten. Sinzheim blieb weiter am Drücker und Patrick Höll scheiterte in der 25. Minute mit einem Kopfball aus kurzer Distanz an Torhüter Kugel, der den Kopfball mit einer Glanztat entschärfte. Gegen Ende der ersten Halbzeit kam Hausach besser in die Partie und beinahe wäre dem SV Hausach in der 45. Minute der Ausgleich geglückt. Doch der Schiedsrichter verweigerte einen klaren Elfmeter als Mikail Süme im Sechszehner rüde um gerempelt wurde. Mit dem Halbzeitergebnis von 1 : 0 für die Heimmannschaft war der SV Hausach gut bedient. Sinzheim investierte läuferisch deutlich mehr und beim SV Hausach fehlte der Zug zum Tor. Nach der Pause konnte der SV Hausach nur kurz von der Wende träumen. Als wiederum Patrick Höll einen missglückten Rückpass von Felix Mik in der 52. Spielminute aufnehmen konnte und Torhüter Kugel ein zweites Mal überwand. Durch das frühe 2 : 0 nach der Halbzeitpause war eine Art Vorentscheidung gefallen. Auch dem 3 :0 durch Gregor Wachter ging ein Hausacher Abwehrfehler voraus. Den zu kurz abgewehrten Eckball nahm der Torschütze direkt auf und der fulminante Schuss schlug wiederum im Hausacher Tor ein. Als Benny Bruckner in der 69. Spielminute mit einem Kopfballheber Torhüter Hommes überwand, keimte kurze Zeit Hoffnung auf, der Partei eine Wende zu geben. Doch nach dem 4 : 1 von Gregor Wachter war die Partie endgültig entschieden. Auch in dieser Szene war der SV Hausach durch eine Schiedsrichterentscheidung benachteiligt, als Raphael Kugel die Hand klar am Ball hatte und der Torschütze den Ball wegspitzelte, bleib auch dieses Mal der Schiedsrichterpfiff aus. Den Endstand zum auch in dieser Höhe verdienten 5 : 1 erzielte Simon Huber.

 

zurück zur Hauptseite >>>

Bericht Bernhard (Bubi) Heizmann  l  Samstag den, 09.09.2017

 

SV HAUSACH  -  TuS Durbach   0 : 0

 

Mit einem gerechten 0:0 endete am Samstag im Waldstadion das Spiel zwischen dem SV Hausach und dem letztjährigen Vizemeister TuS Durbach.

Nach einer Anfangsphase, in der sich beide Teams neutralisierten, wurde Raphael Kugel erstmals in der 20. Spielminute geprüft. Der Schuss von Matthias Ritter aus knapp 20 Metern stellte den Hausacher Torhüter jedoch vor keine größeren Probleme. Kurz darauf unterband wiederum Ritter einen Hausacher Konterangriff. Der gut leitende Unparteiische Thomas Engel ahndete dies mit der Gelben Karte. Hausach verstärkte seine Offensivbemühungen und kam erstmals in der 26. Minute durch Marius Gür zu einem Torabschluss. Doch auch bei diesem Duell war der Torhüter Sieger. In der 31. Minute konnte TuS-Torhüter Joshua Huelsmann sich ein weiteres Mal auszeichnen, in dem er einen abgefälschten Freistoß von Benny Bruckner gerade noch entschärfen konnte. In dieser Phase blieb der SVH am Drücker und hatte in der 36. und 42. Minute durch Gür gute Torgelegenheiten. Doch in beiden Szenen verfehlte der Hausacher Stürmer das Ziel knapp. Kurz vor dem Halbzeitpfiff verfehlte Ritter, der Durbacher Mittelfeldmotor, aus knapp 20 Metern das Tor nur minimal.

 

Nach Wiederanpfiff waren Hausachs Spieler wohl geistig noch in der Halbzeitpause. Der TuS erkannte dies und suchte gleich durch aggressives Pres¬sing nach einer Vorentscheidung. Als SVH-Abwehrchef Tobias Esslinger an der eigenen Grundlinie einen Ball vertändelte und Oliver Bienias den Pass in die Mitte links am Tor vorbei schlenzte, hatte der TuS Durbach seine bis dahin größte Torchance leichtfertig vergeben. Dann übernahm der SVH wieder die Spielkontrolle, in der 58. Minute lief Gür alleine aufs Durbacher Tor zu. Doch erneut blieb der Durbacher Torhüter mit einem tollen Reflex Sieger. Die Partie wurde zu¬nehmend verbissener, der TuS schwächte sich in der Schlussphase, als die Brüder Bienias nahezu im Doppelpack wegen wiederholten Foulspiels mit Gelbrot vom Platz mussten. Der SVH konnte das Überzahlspiel in der Schlussphase aber nicht mehr gewinnbringend nutzen. Durbach verzögerte geschickt das Spielgeschehen und hätte trotz Unterzahl durch einen Sonntagsschuss fast noch gewonnen. Den 20-Meter-Schuss von Marco Maier holte Kugel aber im Stile eines Klassekeepers noch aus dem Tordreieck.

 

SV Hausach – TuS Durbach 0:0 Hausach: Kugel - Franke (58. Mihic), M. Matt, E. Matt, Mayer, Süme, Bruckner, Gür, Hesse, Esslinger, Mik Durbach: Huelsmann - Vogt, N. Oehler (91. Kirn), D. Oehler, Ritter (77. Hetzel), Bauhö¬fer (46. Maier), Paris (66. Vogel), D. Bienias, O. Bienias, Riether, Decker Schiedsrichter: Engel (Furtwangen) Zuschauer: 120 Gelbrote Karten: D. Bienias (82.), O. Bienias (85./beide Durbach)

 

 

 

 

 

Clubheim Telefon 07831 556   /   Impressum  ©  SV Hausach 1927 e. V. 2017

Waldstadion Hausach / Waldstraße 8 / 77756 Hausach

Postanschrift: Christoph Zeller / Fürstenbergstr. 18 / 77756 Hausach

 

1. Vorsitzender

Bernd Waidele

Hauptstraße

77756 Hausach

Impressum

© SV Hausach e. V.

2017 - All Rights Reserved